Kurse und Vorträge

Der Engländer Robert St. John erkannte, dass sich in der Knochenstruktur der Wirbelsäule die vorgeburtliche Entwicklung widerspiegelt. Eine behutsame Stimulation der Reflexzonen an Fuß, Hand und Kopf unterstützt einen tiefgreifenden Wandlungsprozess. Die Methode lässt sich leicht erlernen und ist ideal innerhalb von Familie und Freundeskreis, aber auch in der therapeutischen Praxis anzuwenden.

Als Metamorphosis Professional  leite ich seit mehr als 25 Jahren  Work-Shops zum Erlernen der Grundlagen und Anwendung der Metamorphosis. Dabei halte ich mich eng an die Erkenntnisse von Robert St. John, dem Begründer dieser Methode.

Vortrag mit anschließender Diskussion
Möchten Sie einen Kurz-Workshop oder Info-Abend über Metamorphosis veranstalten? Gerne können Sie mich für einen Vortrag buchen.

Basis-Workshop
In einem Kompaktkurs erlernen Sie die theoretischen Grundlagen und die praktische Anwendung der Metamorphosis. Dies ist als Wochenendkurs oder als fortlaufender Kurs (z. B. 6 x 2 Wochenstunden) möglich.

Aufbau-Workshop
Je nach Nachfrage führe ich mehrmals im Jahr ein- bis zweitätige Aufbau-Workshops durch. Diese dienen u.a. dem Erfahrungsaustausch und zur Vertiefung des Themas. Voraussetzung hierfür ist der Besuch eines Basis-Workshops.

Einzelbegleitung
Gerne gebe ich Einzelsitzungen für die Anwendung der Metamorphosis. Diese Begleitungen sind keine therapeutischen Sitzungen. Sie dienen dem persönlichen Kennenlernen der Methode und dem Erlernen in einem besonderen Rahmen. Ort, Zeitrahmen und Gebühren stimme ich persönlich mit Ihnen ab.

Sonderkurse:
Für Hebammen, Familienzentren, Eltern-Kind-Praxen, Selbsthilfegruppen (Autismus, Down-Syndrom, Fragiles-X etc.) gebe ich spezielle Anleitungskurse. Ich freue mich auf Ihre Anfrage.


Hinweis:

Metamorphosis ist leicht und auch ohne medizinische Fachkenntnisse zu erlernen. Mein Basis-Workshop und meine Einzelbegleitung befähigen zur Anwendung der Methode in der Familie und im Freundeskreis. Die Fachkurse und Ausbildungen ermöglichen die Arbeit in pädagogischen, psychologischen oder medizinischen Bezügen.